Vorwort der Herausgeber

Die prächtige Stadt Peking sei mit der Einführung von Häusern des europäischen Typs, welche die ganze Harmonie ihres Plans zerstörten, ruiniert worden, und nun sei London, die Hauptstadt der englischen Kultur, infiziert mit einer kontinentalen Experimentiererei, die im Widerspruch stehe zum Charakter der Stadt. Mit diesem Resümee entläßt der dänische Architekt, Stadtplaner, Lehrer und Autor Steen Eiler Rasmussen (1898–1990) in seinem erstmals 1934 erschienenen Buch London. The Unique City seine Leser und tritt mit seinem weit vorausschauenden Befund zugleich dafür ein, den individuellen Charakter von Städten zu bewahren. weiter ...

Die vorliegende, aus dem Englischen übersetzte Fassung von London. The Unique City bezieht sich auf die erweiterte, bei The MIT Press, Cambridge/London erschienene Ausgabe von 1982. Die vielen Verweise auf – vom Autor nicht immer vollständig bibliographierte – Veröffentlichungen sollen interessierte Leser zu weiteren Recherchen anspornen. Getrennte Personen- und Ortsregister sowie ein ergänzter Kartenteil bieten diesbezüglich Orientierung und Hilfestellung. Unsere auf das Wesentliche beschränkten Anmerkungen sind mit eckigen Klammern kenntlich gemacht; die im Original kursivierten Hervorhebungen des Autors wurden beibehalten. Der das Buch beschließende Essay zu Londons New Towns ist leicht gekürzt. weiter ...

Dank

Die vorliegende Übersetzung verdankt ihre Entstehung einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit Steen Eiler Rasmussens London-Buch im Rahmen der Architekturlehre am Lehrstuhl Entwerfen und Gebäudelehre der Bauhaus-Universität Weimar. Hubert Rieß als Lehrstuhlinhaber regte das Vorhaben an, wofür wir ihm an dieser Stelle ausdrücklich danken möchten. Als wissenschaftliche Mitarbeiter betreuten Ulrike Franke und Torsten Lockl, zusammen mit Henning Schulze-Steinen, im Zeitraum von 2003–2005 mehrere Seminare zu Steen Eiler Rasmussens Buch, womit die Übersetzung ins Deutsche ihren Anfang nahm. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Teilnehmenden.

September 2012

Birkhäuser, Basel

Bauwelt Fundamente Band 149
Steen Eiler Rasmussen
Ulrike Franke, Torsten Lockl (Eds.)

ISBN 978 - 3 - 0346 - 0820 - 6 German

Seiten 448
Abildungen s/w 300
Format 14.0 × 19.0 cm
Softcover

grafische Umsetzung: Benedikt Reichenbach und Ulrike Gödecke

Dieses Buch wurde publiziert mit Unterstützung der Realdania, Kopenhagen, der Ludwig Sievers Stiftung, Hannover, der Heinrich-Tessenow-Gesellschaft, Hamburg; sowie einer Reihe weiterer, dem Inhalt des Buches aufgeschlossener privater Förderer.